Unser Repertoire listet alle von uns aufgeführten Stücke auf und ist chronologisch nach Geburtsjahr der Komponisten sortiert.
Viel Spaß beim stöbern.

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)

Ave verum corpus

Die Zauberflöte

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)

Sinfonie Nr. 9 d-Moll

 

Friedrich Silcher (1789 - 1860)

Der Lindenbaum
Lore-Ley
Ännchen von Tharau
In einem kühlen Grunde

Robert Lucas de Pearsall (1795 - 1856)

Lay a Garland

 

Albert Lortzing (1801 - 1851)

Zar und Zimmermann

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 - 1847)

Aus tiefer Not schrei ich zu dir

Sechs Lieder im Freien zu singen op. 41

Sechs Lieder im Freien zu singen op. 59

Jauchzet dem Herrn, alle Welt  

Warum toben die Heiden

Richte mich Gott

Mein Gott, warum hast du mich verlassen

 

Robert Schumann (1810 - 1856)

Mondnacht (arr.: Clytus Gottwald) 

Tamburinschlägerin    
Klosterfräulein

Ich bin geliebt
Es ist verraten
Zigeunerleben

Rosmarien
Das verlassene Mägdelein
Der Bleicherin Nachtlied

Vier doppelchörige Gesänge

Samuel Sebastian Wesley (1810 - 1876)

Ascribe unto the Lord

 

Giuseppe Verdi (1813 - 1901)

Messa da Requiem

 

Jaques Offenbach (1819 - 1880)

Orpheus in der Unterwelt

 

Friedrich Kiel (1821 - 1885)

Requiem

 

Anton Bruckner (1824 - 1896)

Ave Maria
Afferentur regi
Locus iste
Os justi 
Virga jesse  
Vexilla regis prodeunt

 

Peter Cornelius (1824 - 1874)

Nicht die Träne kann es sagen
Mitten wir im Leben sind
Grablied „Pilger auf Erden, so raste am Ziele“
Der Tod, das ist die kühle Nacht
Requiem „Seele, vergiß sie nicht“

Johann Strauß (Sohn) (1825 - 1899)

„Im Feuerstrom der Reben“, aus: Die Fledermaus

„Brüderlein und Schwesterlein“, aus: Die Fledermaus

 

Johannes Brahms (1833 - 1897)

Ein deutsches Requiem

Zigeunerlieder

Liebeslieder-Walzer

Fest- und Gedenksprüche

Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen

Ich aber bin elend

Ach, arme Welt

Wenn wir in höchsten Nöten sein

Marienlieder

Schaffe in mir, Gott, ein rein Herz

O Heiland reiß die Himmel auf

Nachtwache I

Nachtwache II

Letztes Glück

Verlorene Jugend

Ernst ist der Herbst

Zwei Chorlieder

Des Abends
Erlaube mir, feins Mädchen
Wach auf, meins Herzens Schöne
Da unten im Tale
Mit Lust tät ich ausreiten

Wechsellied zum Tanze
Neckereien
Der Gang zum Liebchen

Drei Gesänge

 

Albert Becker (1834 - 1899)
Der Tod ist verschlungen in den Sieg

Hilf mir, Gott

Aus der Tiefe rufe ich

Die Toren sprechen

 

Camille Saint-Saëns (1835 - 1921)              

Deux Chansons
La romance du soir

 

Georges Bizet (1838 - 1875)

Chöre, aus: Carmen

 

Joseph Gabriel Rheinberger (1839 - 1901)

Ad te levavi
Universi
Ex Sion
Deus tu convertens
Qui sedes
Benedixisti
Rorate Coeli
Prope est Dominus
Ave Maria 

Ich liebe, weil erhöret der Herr

Antonin Dvorák (1841 – 1904)

Ctyri sbory pro smíšené hlásy (Vier Lieder für gemischten Chor)

V prírode (Fünf Chorlieder)

 

Gabriel Fauré (1845 – 1924) 

Requiem

 

Charles Hubert Hastings Parry (1848 - 1918)

There Is An Old Belief
At The Round Earth's Imagined Corners
Lord, Let Me Know Mine End

 

Charles Villiers Stanford (1852 - 1924)

The Blue Bird

 

Arnold Mendelssohn (1855 - 1933)
Passionsgesang

 

Edward Elgar (1857 - 1934)

Four unaccompanied Part-Songs

 

Giacomo Puccini (1858 - 1924)

Suor Angelica

 

Hugo Wolf (1860 - 1903)

Sechs geistliche Lieder

 

Gustav Mahler (1860 – 1911)

Ich bin der Welt abhanden gekommen

Urlicht (arr.: Clytus Gottwald)

Symphonie Nr. 2 c-moll

 

Wilhelm Berger (1861 – 1911)

Karfreitag
Von ferne klingen Glocken

zurück zur Übersicht